Letzte Kommentare

CD- Tipp | Nat 'King' Cole - After Midnight

Geschrieben von: Michael Breilmann Dienstag, den 10. Mai 2011 um 00:00 Uhr

CD- Tipp

nat-king-cole

Nat King Cole hatte die Charts der 50er Jahre in den USA kräftig mit gestaltet und seine Musik war dabei immer populärer geworden. Diese Einspielungen jedoch sind reinster Jazz, entstanden im August und September 1956 im Kellerstudio des Capitol Towers in Hollywood und wurden 1957 veröffentlicht. Das Nat King Cole Trio spielte auf den Punkt und als Gastmusiker kamen dazu Willie Smith am Alt-Saxophon, Harry Edison an der Trompete, Stuff Smith an der Violine und Juan Tizol an der Posaune und die Combo klingt als hätte man nie etwas anderes gemacht.

Nat King Cole hatte die Charts der 50er Jahre in den USA kräftig mit gestaltet und seine Musik war dabei immer populärer geworden. Diese Einspielungen jedoch sind reinster Jazz, entstanden im August und September 1956 im Kellerstudio des Capitol Towers in Hollywood und wurden 1957 veröffentlicht. Das Nat King Cole Trio spielte auf den Punkt und als Gastmusiker kamen dazu Willie Smith am Alt-Saxophon, Harry Edison an der Trompete, Stuff Smith an der Violine und Juan Tizol an der Posaune und die Combo klingt als hätte man nie etwas anderes gemacht.

Dieses Re-Issue auf Hybrid-SACD ist die ultimative Überarbeitung der frühen Nat King Cole Aufnahmen durch Acoustic Sounds. Diese Aufnahme liegt ausschließlich in Mono vor und man hat selten eine derartig hervorragende Mono-Einspielung gehört. Man hat geradezu das Gefühl als sei man mit der illustren Truppe im Studio und bekommt den Raumeindruck des Studios wunderbar an die Ohren.

Um dieses technisch auf höchstem Niveau überhaupt durchführen zu können, musste das AcousTech Studio neu eingerichtet werden und die Tonmeister Steve Hoffman und Kevin Gray verbrachten eine ganze Weile mit der Einstellung der neuen Systeme um die enorme Klangfülle dieser Aufnahme möglich zu machen. Allein die Aufgabe einen neuen 3-Kanal-Tonkopf für eine Studer Bandmaschine anfertigen zu lassen zog sich über Wochen hin. Gemischt wurden mit den originalen Multitrackbändern von Capitol und somit in einer besseren Qualität als dem ehemals zur Veröffentlichung freigegebenen Masterband. Da diese Multitrackbänder jedoch die einzelnen Musiker enthalten und eben nicht alle auf einmal, musste ein neuer Aufnahmeraum konstruiert werden um eine gemeinsame Wiedergabe der einzelnen Kanäle mit richtigem Raumhall zu ermöglichen. Da das AocustTech Studio ein Teil des RTI Plattenpresswerks ist, musste hierfür ein Teil der Produktion angehalten und einige Korridore gesperrt werden, damit kein Maschinengeräusch oder Fußtritt die Neuaufnahme stören konnte. Natürlich wäre es einfacher gewesen den Nachhall des Capitolaufnahmeraums digital zu simulieren, doch hierdurch wäre viel der Authentizität des analogen Originals verloren gegangen. Authentisch wäre es wohl auch gewesen die schmutzigen Witze und Bandfehler auf den Arbeitstapes zu reproduzieren, doch täte es Nat King Cole wohl unrecht jetzt diejenigen Fälle herauszugreifen, in denen er seinen Text vergessen hatte. Die Toningenieure erklärten jedoch in den zahllosen Stunden an Bandmaterial hätte Nat nicht einen falschen Ton getroffen und man hätte diese Art der Zusatzinformation doch deutlich reduziert.

Dies dürfte die aufwändigste Restaurierung einer analogen Aufnahme in der Geschichte der modernen Produktion sein und der Prozess zog sich über Monate hin. Das klangliche Ergebnis jedoch ist derartig umwerfend, dass man fast glaube man sei mit Nat King Cole in den Capitol Studios.

Das Album enthält ein mehrseitiges englischsprachiges Essay zur Aufnahme im Handbuch und die sieben letzten Titel sind Bonus-Tracks, die nicht auf der ursprünglichen Veröffentlichung enthalten waren.

Titel:

  1. Just You, Just Me
  2. Sweet Lorraine
  3. Sometimes I'm Happy
  4. Caravan
  5. It's Only A Paper Moon
  6. You're Looking At Me
  7. Lonely One
  8. Don't Let It Go To Your Head
  9. I Know That You Know
  10. Blame It On My Youth
  11. When I Grow Too Old To Dream
  12. (Get Your Kicks On) Route 66

Bonus tracks

13.  Candy
14.  What Is There To Say?
15.  I Was A Little Too Lonely  (and you were a littel too late)
16.  You Can Depend On Me
17.  Two Loves Have I
18.  Just You, Just Me, Take 2
19.  It's Only a Paper Moon, Take 3

Follow us on Twitter