OCTAVE


OCTAVE_schwarz

-> Octave Herstellerseite

OCTAVE Produkte erhalten Sie exklusiv in unseren Ladengeschäften in Lüneburg und Dortmund.


Klang in seiner schönsten Form


Was zeichnet OCTAVE aus? Die Überzeugung, dass ehrliche Musikalität in der High Fidelity nur mit Röhren zu verwirklichen ist? Ja. Doch das allein ist es nicht. Unser Erfolgsgeheimnis steckt in der OCTAVE-Hybridtechnik. Darunter verstehen wir die optimale Synthese traditioneller Röhrentechnik und innovativer Halbleiterelektronik. Röhren bürgen für die außergewöhnliche Klangperformance unserer Verstärker, während unsere Transistorschaltungen entscheidend dazu beitragen, dass die Röhren ihr audiophiles Potenzial in vollem Umfang entfalten können.

OCTAVE baut seit fast 30 Jahren Qualitäts-Röhrenverstärker, die so stabil und zuverlässig arbeiten wie gute Transistorgeräte. Ihre herausragende Langlebigkeit verdanken unsere Modelle durchdachter Steuer- und Sicherungselektronik. Die Soft-Start-Technik, das kontrollierte "Hochfahren", Präzisionsstabilisierungen und ausgefeilte Schutzschaltungen sind die Garanten für unübertroffen lange Betriebszeiten. Schließlich sollen Musikliebhaber ihre Schallplatten und CDs mit einem OCTAVE-Verstärker über Jahrzehnte auf höchstem Niveau genießen können.

Jeder OCTAVE-Verstärker basiert durchgängig auf hochwertigen Bauteilen - von den Eingangsbuchsen bis zu den Ausgangsübertragern, die wir selbst entwickeln und herstellen. An unserem Firmensitz im badischen Karlsbad fertigen wir jeden Verstärker in sorgfältiger Handarbeit. Bevor ein Produkt unser Haus verlässt, muss es einen 48 Stunden-Härtetest bestehen.

Unsere Modellpolitik fußt auf der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Geräte. Bestes Beispiel ist die HP 500, die sich seit 1986 erfolgreich am Markt behauptet - nicht zuletzt auch, weil diese Vorstufe aus dem technischen Fortschritt Nutzen zieht.

Regelmäßige Produkt-Upgradings bürgen für eine hohe Wertbeständigkeit und garantieren dem Besitzer eines OCTAVE-Verstärkers über viele Jahre höchsten Musikgenuss auf dem neuesten Stand der Technik. Und falls im Lauf der Jahre ein Servicefall eintreten sollte, ist eine Reparatur direkt bei uns im Haus selbstverständlich. Da wir einen Großteil der mechanischen und elektronischen Komponenten selbst entwickeln und spezialisierte Hersteller nach unseren Vorgaben fertigen, können wir auch bei der Reparatur eines älteren Geräts hochwertige Originalbauteile einsetzen und dem Kunden optimale Servicequalität bieten.

Dass wir mit diesem Konzept richtig liegen, bestätigt der intensive, persönliche Dialog mit unseren Kunden. Zahlreiche Testsiege und Auszeichnungen durch die Fachpresse werten wir als Anerkennung unserer Arbeit, sind aber auch Ansporn, den eingeschlagenen Weg konsequent weiterzuverfolgen.

Andreas Hofmann
Geschäftsführer und Chefentwickler OCTAVE Audio

Kurze Firmengeschichte
 
Andreas Hofmann wurde in eine Elektronikerfamilie hineingeboren und wuchs mit
„Strom im Blut” auf.


1968
gründet Hr. Hofmann Senior die Trafowickelei Hofmann.
invi
invi
invi
1975
Andreas Hofmann entwickelt die ersten Verstärker auf Halbleiter- und Röhrenbasis.
invi
invi
invi
1977
Andreas Hofmann erkennt die Röhre als das musikalischere Bauteil und wendet sich vom Transistorverstärker ab. Er entscheidet sich, die Röhrenverstärkertechnik weiterzuentwickeln. Sein Rezept: Die Röhre für die klanglich relevanten Schaltungsteile, die moderne Halbleitertechnik für die Peripherie der Röhrenschaltungen.
invi
invi
invi
1986
Erster Test Vorverstärker HP 500 in Audio. Der HP 500 wird zum Erfolgsmodell.
invi
invi
invi
1990
Stereoendstufe RE 280. Zusammen mit dem HP 500 werden die beiden zum Dream Team.
invi
invi
invi
1992
Test HP 200 in Audio. Der kleine Vorverstärke HP 200 schlägt alle Rekorde und gewinnt viele Auszeichnungen. Die OCTAVE spezielle Röhrentechnik wird mit dem HP 200 erschwinglich.
invi
invi
invi
1994
Mit den Monoendstufen MRE 120 bekommt der inzwischen weiterentwickelte HP 500 MK2 einen neuen Partner. Beide spielen auf höchstem Niveau und erhalten viele Preise (z.B. stereoplay Highlight).
invi
invi
invi
1997
Der Vollverstärker V 50, das "hässliche Entlein" mit dem wunderbaren Klang macht Furore. An ihm scheiden sich die Geister: Klang und/oder Design? Trotzdem (oder gerade deshalb) wird der V 50 zur Legende.
invi
invi
invi
1998
Hr. Hofmann erfüllt sich selbst einen Traum und entwickelt die erste Jubilee Vorstufe. Der elektronisch und mechanisch kompromisslos perfekte Vorverstärker wird von der Presse als "bestklingende Vorstufe der Welt" gelobt.
invi
invi
invi
2000
Andreas Hofmann übernimmt die Firma Hofmann als OCTAVE Audio. Umzug ins Industriegebiet.
invi
invi
invi
2001
Der Vorverstärker HP 300 wird der Nachfolger des HP 200. Klein, schnell, stark sind seine Wesenszüge.
invi
invi
invi
2002
Der Vollverstärker V 40 übernimmt die Nachfolge des V 50. Sein Design und seine Klangeigenschaften bringen Octave einen neuen Vollverstärkerboom.
invi
invi
invi
2003
Der Jubilee Vorstufe werden die Jubilee Monoendstufen an die Seite gestellt. Eine Anlage der Superlative ist geboren.

Der Vollverstärker V 70 füllt die Lücke zwischen V 40 und getrennten Kombinationen. Er hat mehr Kraft und mehr Optionen als der V 40.

Die Sonderausführung des HP 500, der HP 500 SE limited edition erscheint zum 25jährigen Jubiläum von stereoplay. Er ist so erfolgreich, dass für jedes Land eine neue limited Serie reserviert wird.
invi
invi
invi
2004
Die Weiterentwicklung der Monoendstufen MRE 120 führt zu den extrem stabilen Monoendstufen MRE 130. Mit dem HP 500 SE bilden sie das neue, noch bessere Dream Team.
invi
invi
invi
2007
Der Vollverstärker V 80 erweitert das Programm der Vollverstärker nach oben. Ausgestattet mit allen modernen Features, ist er ein Alleskönner, die State of the Art Lösung im Bereich Vollverstärker.
invi
invi
invi
2009
Der V40 bekommt einen würdigen Nachfolger, den V 40 SE. Durch die Summe der Eigenschaften setzt er wieder Maßstäbe in seiner Klasse.
invi
invi
invi
2010
Stetige Weiterentwicklung ist der Anspruch den sich Octave selbst stellt. Der Vollverstärker V 70 SE und das Phono Module zeigen im Jahr 2010 neue Wege der Flexibiliät auf.
invi
invi
invi
2011
Es gibt nur eine Stereoendstufe im Programm und sie ist und war immer etwas Besonderes. Mit der weiter verfeinerten RE 290 wird die Tradition weitergeführt.
invi
invi
invi
2012
Immer wieder wurde der Ruf nach etwas mehr Leistung bei den Vollverstärkern laut. Die eindrucksvolle Antwort gab der kräftige V 110.
invi
invi
invi
2013
Mit "kleinen" Vorverstärkern hat Octave immer wieder für Aufsehen gesorgt (zum Beispiel mit dem legendären HP 200 ). Der HP 300 SE ist ein audiophiler Start in die Welt der getrennten Komponenten.
invi
invi
invi
2014
Nach dem durchschlagenden Erfolg mit dem Phono Module folgt der erste modulare Vorverstärker der Octave Geschichte: der HP 700. Mit insgesamt zehn Optionen, um ihn genau auf die Bedürfnisse der Kette zu Zuschneidern.
invi
invi
invi
2015
Es sollte das klassische Feintuning einer SE Weiterentwicklung werden. Herausgekommen aber ist ein komplett neuer Verstärker. Das neue Flaggschiff V 80 SE. - erstmals mit KT150 Röhren, einem neuen Kopfhörerverstärker und einer raffiniert neuen Treibergeneration.
invi
Follow us on Twitter